Léoville-Barton 2016 in 12 Holzkiste

Mehr Informationen
LOT L1528
Inhalt 0,75l
Füllstand high fill
Zustand der Kapsel Sehr gut – keine Mängel oder Beschädigungen
Zustand des Etiketts Sehr gut – keine Mängel oder Beschädigungen
Verpackung Holzkiste
Beurteilungen Lobenberg: 97-100/100
Parker: 97/100
Suckling: 97/100
Galloni: 96/100
1.298,00 €
Inkl. 0% MwSt., exkl. Versand
Nicht auf Lager
144.22 €/ℓ,  


Beschreibung

Lobenberg: Chateau Leoville Barton habe ich mehrmals verkostet in diesem Jahr 2016. Der Wein zeigt eine unglaubliche, fast extreme Cabernet-Orientierung. Die Cabernet ist reif und wir haben hier eine unglaublich expressive Nase. Eine Nase in einer Dramatik wie vielleicht in Leoville Las Cases, gleichzeitig reif und frisch. Extrem ausdrucksstark, sehr würzig, sehr schwarze Johannisbeere, zusammen mit schwarzer Kirsche, Brombeere, Unterholz, dunkle Lakritze. Sehr dicht, sehr frisch und trotzdem fein. Es gibt einige Weingüter, die dieses Jahr die klassische, reife Cabernet-Richtung mit viel Druck geschafft haben. Das ist ein Giscours in Margaux, ein Las Cases, und Leoville Barton in Saint Julien reiht sich da ein. Das ist in Teilen ebenso in Saint Estèphe und in den nördlichen Teilen des Medocs. Der Mund: Reife Dramatik. So hohe Intensität in Cabernet, so viel schwarze Johannisbeere, Brombeere, Lakritze, Veilchen. Unheimlich viel Power und trotzdem stylisch. Tolle Eleganz zeigend, tolle Frische. Das ist Leoville Barton in einer Extraform. Wie ich ihn Jahre nicht mehr hatte. Wie er auch 2015 nicht war. Er steht in der Charakteristik so klar bei Leoville Las Cases und ist, das muss man der Fairness halber sagen, zwei Punkte dahinter. Und Poyferré ist auch nicht schlagbar. Dennoch einer der besten Bartons, den ich seit langer Zeit probiert habe. Vielleicht noch den grandiosen 2009er und 2010er überlegen. Klar besser als der nicht so reife 2005er. Barton in Bestform. 97-100/100

Suckling: Terrific intensity of dark berries, almost peppery blackcurrants and violets with attractive and integrated, spicy oak and an earthy edge. The palate has a super powerful and long, linear core with plenty of fruit flesh strapped in tight for a long and thrilling ride into the finish. A blend of 86 per cent cabernet and 14 per cent merlot. Try from 2024. 97/100

Parker: A brilliant young wine, the 2016 Léoville Barton unwinds in the glass with aromas of cassis, dark berries and cigar box mingled with subtle hints of loamy soil. Medium to full-bodied, deep and concentrated, it's seamless and exquisitely balanced, with beautifully refined tannins, bright acids and a long, penetrating finish. Its structural refinement is such that it's far from forbidding to open right now, yet patience will be richly rewarded. 97/100

Galloni: The 2016 Léoville-Barton is fabulous. A wine of breadth and power, the 2016 has so much to offer. The black cherry, chocolate, gravel, smoke and licorice flavors are all boldly sketched. A host of expressive savory and mineral notes develop into the substantial finish. 96/100

Details

Mehr Informationen
Region Bordeaux
Winzer Chateau Léoville-Barton
Jahrgang 2016
Rebsorte Cabernet Sauvignon 86%, Merlot 14%
Alkoholgehalt 13%