Chateau La Croix 2015 in 12er Holzkiste

Mehr Informationen
LOT L841
Inhalt 0,75l
Füllstand high fill
Zustand der Kapsel Sehr gut – keine Mängel oder Beschädigungen
Zustand des Etiketts Sehr gut – keine Mängel oder Beschädigungen
Verpackung Holzkiste
Beurteilungen Lobenberg: 97–98+/100
Gerstl: 19+/20
Gabriel: 19/20
540,00 €
Inkl. 0% MwSt., exkl. Versand
Nicht auf Lager
60.00 €/ℓ,  


Beschreibung

Lobenberg: Das Weingut der Familie Janoueix. Winzig, seit Ewigkeiten der Geheimtipp, schwer zu finden und das klassische ‚old fashioned’ Weingut in der Vinifikation, immer superzart und super vorsichtig vinifiziert. Auf La Croix wird anders gearbeitet als auf den anderen Weingütern von Jean Phillippe Janoueix. La Croix gehört seinen Eltern, das Terroir ist sandiger und kalkhaltiger, weniger schwerer Lehm. Die Ernte 2015 wurde sehr früh, zwischen dem 15. und 25. September durchgeführt. Perfekte Bedingungen, kühle Nächte zuvor. Der Wein wird klassisch im Zement vergoren mit natürlicher Hefe, nach der Vergärung verbleibt er noch drei Wochen auf den Schalen. Der Ausbau geschieht nur zum Teil im neuen Holz. Pigeage und Pump-Over nur ganz vorsichtig, sehr moderat. Schon die Nase ist Pomerol ‚old fashioned’ wie man es selten sieht und nur wenige Châteaus es noch beherrschen. Wir haben ganz viel feine rote Kirsche, unendlich fein, sehr süß, cremig, sehr charmant, dazu reife Himbeere und Erdbeere, reife Pflaume. Zu den Verspieltesten und Feinsten des Jahrgangs überhaupt gehörend. Erdbeere, Himbeere, so ultrafein. Der dichte Tanninteppich ist total verspielt, es kommt nichts an Schärfe und Härte rüber, und trotzdem ist dieser immense Schub von unten irgendwo zu spüren. Der Wein ist fast wie ein Himbeer-Erdbeer-Zwetschgensaft zu trinken, so extrem fein, so zart, so überaus lecker. Dieser 15er La Croix ist die Expression des Jahrgangs in reinster Form, so wie es das vielleicht aus der Côtes de Blaye beim Château Queyroux gibt. Das trifft genau den Nagel auf den Kopf, aber sowas ist eben sehr selten. Das ist jetzt nicht einer der vier, fünf größten Pomerols des Jahres, aber es ist ganz sicher einer der leckersten Weine des Jahrgangs überhaupt und damit auch einer der verträumtesten und schönsten Weine des Jahres trotz seiner Dichte und Spannung. Der Wein wird in seiner Trinkigkeit und Köstlichkeit immer ausgesoffen werden bis zum letzten Tropfen. 97-98+/100

Gerstl: Das ist erotischer Pomerol Duft wie man ihn sich schöner nicht vorstellen kann, schwarze und rote Beeren, feine Gewürze, raffinierte florale Noten, Trüffel, Tabak, die Komplexität ist ein Traum. Eine sensationelle Delikatesse am Gaumen, der Wein singt, das ist Charme pur, das ist Trinkvergnügen der sinnlichen Art, wunderbar süss, rund harmonisch, alles stimmt bis ins kleinste der ist so etwas von superlecker, ein Genie von Wein. 19+/20

Gabriel: Tiefes Purpur, satt in der Mitte, Granatschimmer am Rand. Reifes Beerenbouquet, rote Johannisbeeren und Himbeeren, eine verführerische Süsse und ganz feine Kräuternoten schwingen da mit. Im Gaumen beginnt er wieder mit einer wunderbaren Fruchtsüsse, mehrheitlich rotbeerig, auch Nuancen von Hagebutten und Weichselkirschen zeigend, konzentriertes Extrakt mit fein kerniger Rasse im Finale. Immer noch ein schier unentdecktes Weingut. Wer schon seit Jahren von diesem wunderbaren und auch etwas einzigartigen Pomerol kauft, wird diesen Antimarketing-Zustand zu danken wissen. 19/20

Details

Mehr Informationen
Region Bordeaux
Winzer Chateau La Croix
Jahrgang 2015
Wein Chateau La Croix
Rebsorte Merlot, Cabernet Franc
Alkoholgehalt 13,5%